Smart TV – Die Zukunft des Fernsehens

Apple-TVSchon lange in aller Munde! Es gibt jetzt nicht nur das Smartphone, sondern auch Smart-TV! Aber was ist Smart-TV?

Mannster erklärt es kurz:

Smart-TV ist, wie der Name schon sagt, klug.

Smart-TV lässt Internet, Videothek und Fernsehen miteinander verschmelzen.

Smart-TV ist ein altes Medium, neu entdeckt.

Im letzten Jahr preschte Apple mit Apple TV bereits voraus und brachte die Apple TV Box, in der kleinsten Variante, für schlappe EUR 119,- auf den Markt. Der riesen Erfolg, wie Apple es vom iPhone oder iPad gewohnt ist, blieb aus. Dennoch sind die Absatzzahlen in den USA in Ordnung und auch in Deutschland wachsen die Abnehmer stetig. Das gute an Apple TV ist, dass der iTunes-Store bereits alles bietet was der Konsument braucht. Es gibt Serien, Filme, kostenlose Podcasts, Musik und die sogenannten Desktop Apps. Nachteil: Apple TV spielt nur die Apple hauseigenen Formate ab. Fremdkaufen ist also nicht.

Google-TVGoogle TV ist in Deutschland nicht in Planung.

Zu viele rechtliche Ungereimtheiten, Deutschland eben.

Das Konzept erschien sehr gut, aber ohne die Rechte an den richtigen Filmen wäre ein Marktstart selbst für Google zu riskant.

Ich denke die Zeit wird es richten und wenn die Welt für Smart TV bereit ist, ist Google wieder mit am Start.

Western-Digital-WDTVDer Geheimtipp ist die Western Digital WDTV. Diese Box spielt neben Quicktime und AVIs auch noch mkv-Dateien (HD) ab. Über USB kann man unkompliziert eine externe Festplatte anschließen sein digitales Videoarchiv weiter nutzen. Das geht mit Apple TV nicht! Geliefert wird die Western Digital WDTV inkl. Fernbedienung für schlappe EUR 99,-. Nachteil: Es gibt keinen eigenen Store und Shop-Empfehlungen, zwecks Kompatibilität, konnte ich bislang nicht finden.

Das Thema Smart TV ist und bleibt heiß. Es gibt schon die ersten Satteliten- und Kabel-Boxen die sich dem Thema angenommen haben. Eine Smart-TV fähige Sat-Box steht bereits unter meinem Schreibtisch, ich hatte nur noch keine Zeit diese zu testen. Wollen wir doch mal sehen ob das Thema endlich aktuell wird, geben tut es diese Ansätze schon seit 2000.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.