„Wir sind `ne Generation von Männern, die von Frauen großgezogen wurden! Ich frag mich, ob noch `ne Frau wirklich die Antwort auf unsere Fragen ist!“

…die meisten müssten ihn eigentlich kennen und dennoch nachdem ich ihn nun schon das mindestens dreißigste Mal gesehen haben, habe ich mich entschlossen ihn als mega Empfehlung für alle Mannster zu erwähnen und vielleicht den einen oder anderen zu motivieren ihn sich ebenfalls zum xxxten mal reinzuziehen.

Fight Club!

Story (sehr) Kurzfassung begleitet durch

Filmzitate aus Fightclub

Der im vom monotonen Alltag gefangene, depressive und namenlose Protagonist (Edward Norton) arbeitet für einen Autohersteller als Rückrufkoordinator und führt ein recht normales Single Leben („Wie so viele andere war ich zu einem Sklaven des IKEA-Nestbautriebes geworden…“).

Er ist unzufrieden mit seinem Beruf und leidet unter Schlaflosigkeit, um eben diese zu lindern besucht er Selbsthilfegruppen, ohne dass er eigentlich mit einer chronischen oder tödlichen Krankheit verflucht ist. („6 Monate lang konnt ich nicht schlafen… konnt ich nicht schlafen… konnt ich nicht schlafen… Schlaflosigkeit vernebelt die Realität! Alles ist weit weg… Alles ist eine Kopie einer Kopie einer Kopie…“)

Während eines Fluges lernt er Tyler Durden (Brad Pitt) einen seltsam wirkenden Seifenhersteller kennen, eben dieses Treffen verwandelt sein sonst ja recht alltägliches langweiliges Leben komplett („Man kann einen halben Liter Blut schlucken, bevor einem schlecht wird! Es stand jedem von uns ins Gesicht geschrieben! Tyler und ich machten es bloß sichtbar… Es lag jedem auf der Zunge! Tyler und ich gaben ihm bloß einen Namen!“).

Nachdem die beiden durch einen mehr oder weniger zufälligen Zufall erneut aufeinander treffen und sich spontan, nachts vor einer Bar, ohne ersichtlichen Grund miteinander schlagen, („Ich will dass du mich schlägst, so hart du nur kannst“) wird der Fight Club gegründet, der nach einiger Zeit in den lauten anarchischen Aufschrei, von eigentlich ganz normalen Männern der Mittelschicht ausartet…

Mehr will ich nicht verraten!

Fight Club erreichte übrigens die 14. höchste Wertung (8.8) aller bisher erschienenen Filme in der IMDB (International Movie Data Base).

Und ist wirklich ein MUSS für jeden Mannster!

„Im Fight Club ging es nicht um Gewinnen oder Verlieren… Es ging nicht um Worte… Die hysterischen Rufe waren wie Gebets-Kauderwelsch in einer dieser Erweckungs-Kirchen! Wenn der Kampf vorbei war, war nichts gelöst, aber nichts war von Bedeutung… Hinterher fühlten wir uns alle errettet!“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.