MyMovies: Die App für Filmverwaltung

Jeder Sammler kennt das: irgendwann wird das Regal so voll, das Gehirn so alt, dass man sich einfach nicht mehr merken kann, was einem bereits gehört und was nicht.

Erschwerend hinzu kommt noch die Tatsache, wenn man von einem alten Format (z.Bsp. DVD) auf ein neues Format (in dem Fall BluRay) wechseln will: was hat man bereits neu gekauft, was muss man noch „eintauschen“? Wenn dann noch ein Großteil in Kisten gelagert ist (ARGH!) und ein anderer Teil im Regal steht, ist das ultimative Chaos perfekt.

Nicht das wir hier aus Erfahrung sprechen würden …

Im Zuge dieser ganzen Verwaltung hat sich Stef von der Mannster Movie-Redaktion auf den Weg gemacht, nach einer geeigneten Lösung zu suchen.

Die Pflege einer Excel-Liste war lange Zeit eine Option aber aufgrund fehlender Rechnerressourcen zu Hause, eine absolute Voll-Katastrophe und schnell zum Scheitern verurteilt.

Also muss ein einfaches Programm her … es dauert und dauert. Man(n) braucht ja Zeit für eine ausführliche und sorgsame Suche/ Recherche.

Im Mai 2010 gab es dann ein Yuppie-Phone und damit verbunden, den Zugang zu fast unbegrenzten App-Möglichkeiten.

Nach einer Weile wurde die „MyVideo“-App geteasert.
MyVideo“? What the hell?

Direkt mal die lite-Version gezogen. Mit einigen wenigen Features ausgestattet kann man hier bereits erste Versuche starten und das eigene Filmarchiv für die Hosentasche aufbereiten.

Erster Schritt: Kundenprofil für das MyMovies Forum anlegen. Hab ich danach nie wieder gebraucht, wenn man das Profil allerdings löscht, sind die dazugehörigen Daten auch futsch.

Nach der Anmeldung kann es losgehen. In der Lite-Version einfach den Barcode oder Titel des Films eingeben, auswählen aus welchem Land die VÖ kommt, angeben um welches Format es sich handelt und lossuchen. Die beiden letztgenannten Infos sind dabei optional – aber richtet Euch dann darauf ein, eine ganze Liste mit Suchergebnissen präsentiert zu bekommen. Das gewünschte Produkt einfach der Kollektion hinzufügen und fertig ist der erste Eintrag Eurer Sammlung.

In der Lite-Version ist man schnell am Ende seiner Möglichkeiten, lassen sich hier lediglich bis zu 500 Filme aufnehmen.

Damit war Stef erst ganz am Anfang seiner Sammlung. Außerdem taten im die Finger und Augen weh vom ständigen Zahlen eintippen und lesen – da wird man ja blöde bei! Denn der Scan des Barcode mit der iPhone Kamera wird in der Lite-Version nicht unterstützt.

Also musste ganz schnell die Vollversion her und diese ist vom Preis zu derzeit 3,99 € eine, wie ich finde, auf den ersten Blick recht teure Anschaffung. Aber der geneigte Sammler kriegt auch einiges dafür.

Zum einen ist die Kollektion bei der Vollversion mehr oder weniger unendlich. Die Suche bzw. das Hinzufügen von Filmen erledigt die App genüsslich per „Abfotografieren“ des Barcode eines Produktes. In der Regel wird jede im Handel erhältliche DVD, HD-DVD oder BluRay erkannt, unabhängig von Land, Format o.ä.

Bei Neuerscheinungen kann es allerdings vorkommen, dass die App das gewünschte/ gescannte Produkt nicht erkennt. Kein Problem: einfach Vorder- und Rückseite der Neuerwerbung fotografieren, Titel eingeben und via integrierter Funktion an den MyVideo Support schicken. Innerhalb 24 Stunden bekommt man eine mail, dass der Artikel in die Datenbank eingepflegt wurde (sogar mit einem schönen Cover, nicht der geschickten Fotos).

Eine Ausnahme gibt es allerdings – wir haben es selber probiert: Filme aus dem Adult-Segment werden nicht in die Datenbank aufgenommen!

Natürlich aufgrund der Apple-Statuten: Gewalt ist gut, Sex ist schlecht, kann ich zwar den neuesten Teil der Saw-Serie adden lassen, will ich aber Genre-Perlen wie „Porno Holocaust“, „She-Wolf of the SS“, „Rocco fickt Prag in den Arsch“ aufnehmen lassen, kriege ich eine Info vom Support-Team: „Hey, leider nicht möglich – Apple will keinen Sex auf seinen Produkten haben, also auch nicht in einer App.“

Komisch ist dann allerdings, dass ich Russ Meyers Titten-Filme ohne Probleme aufnehmen konnte … naja, was soll‘s. Filme wie „Pirates“ o.ä. soll meine Regierung eh nicht in meiner Sammlung sehen.

Ansicht beim Starten der App:

Wenn ich die App starte lande ich zunächst auf der Komplettliste meiner Sammlung. Die Ansicht kann ich hier wählen:

Die Kollektion wird als alphabetische Liste angezeigt. Auf der linken Seite ist das Cover als kleines Vorschaubild zu sehen, daneben gibt es den Titel des Films.

Die andere Ansicht wäre quasi eine Art „virtuelles Regal“, ähnlich wie der iTunes Bücherbibliothek. Hier sind alle Produkte der Kollektion in der Frontansicht zu sehen, alphabetisch sortiert und pro Buchstabe ein Regalabteil. Bei dieser Ansicht fehlt die Titelangabe und ich kann nur das Cover sehen.

Halte ich mein iPhone quer wechselt die Ansicht auf eine Coverflow-Übersicht. Das schaut aus wie der Coverflow, bekannt aus der iTunes Musikbibliothek. Unter dem Cover steht hier auch wieder der Titel des Produktes.

Was passiert wenn ich ein Produkt anklicke? Ich lande natürlich auf der Produktübersicht. Hier kann ich auch direkt angeben ob ich den Film bereits gesehen habe oder nicht.

Es gibt eine kleine Abbildung des Covers, daneben eine Bewertungsübersicht in Form von Sternen (aus IMDB übernommen). Wenn man auf das Cover klickt, kann man zwischen Vorder- und Rückseite hin und her switchen, durch Doppelklick kann man die jeweilige Abbildung in verschiedenen Größen bewundern.

Bei den meisten Filmen ist ein Trailer via YouTube verfügbar und klickbar.

Danach kommen persönliche Daten, die selber bestimmt werden können, wie Kollektionsnummer, Gruppe (zum behalten, zum verkaufen etc.), Verliehen an, Gekauft, kalkulierter Wert, Zustand, Speicherort (also Regal oder Kiste ;-)), Wertung (vor-verlinkt von IMDB, hier können die persönliche Sterne vergeben werden), Kategorie (hier auch eigene Kategorie), Tags oder auch Bemerkungen.

Der nächste Abschnitt bezieht sich auf das Produkt direkt. Welcher Titel, welches Land, Genre, Laufzeit, Barcode, , Bildverhältnis, Videoformat, FSK, Disc-Anzahl, Link zu IMDB (geht direkt zum Produkt), Studio, Regisseur. Diese Daten kommen allesamt aus der Datenbank von IMDB.

Es folgen eine Beschreibung des Film (meist der Klappentext), eine Auflistung der Bonus Features des Produktes, die Besetzungsliste (klickbar, man kommt dann zur Darstellerübersicht bei IMDB) und eine Liste der Tonformate und der wählbaren Untertitel.

Zu guter Letzt kann man über einen Button ganz unten auf der Seite, fehlerhafte Daten sofort an das Support-Team weiterleiten. Klasse Feature.

Auf jeden Fall bietet die Vollversion noch einiges an Mehrwert.

Natürlich kann ich meine gesamte Kollektion nach den vorgegebenen bzw. selbst bestimmten Filtern sortieren:
z.Bsp.: BluRay, DVD, HD-DVD, Titel in meinem Besitz, Gesehen, natürlich dann auch Nicht-Gesehen, Jahr, Genre etc.

Über ein Suchfenster kann ich nach bestimmten Titel, Personen o.ä. in meiner Kollektion fahnden.

Es gibt eine komplette Liste aller Personen (Regisseur, Darsteller, Komponisten etc.) aus meiner Filmkollektion. Alphabetisch sortiert, sofern verfügbar, mit Bild und Biografie und darunter schön mit Coverabbildung aufgelistet bei welchem Film meiner Liste, die Person mitgewirkt hat.

Daneben gibt es einen Erscheinungskalender. Hier kann ich einfach nachschauen, welche BluRay oder DVD Veröffentlichung in den nächsten Wochen so raus kommt. Durch Anklicken komme ich direkt auf die Detailseite des Produktes und kann es einfach meiner Kollektion hinzufügen, auf Beobachtungsliste setzen o.ä.

Parallel dazu gibt es eine Vorschau was demnächst im Kino anläuft. Hier gibt es das Produkt mit passendem Starttermin zum klicken. Danach lande ich auf der Detailseite inkl. der verfügbaren Trailer, Informationen zum Film, Beschreibung und der Besetzungsliste.

Zu guter Letzt gibt es noch eine Einstellungsseite, wo ich mein Profil/ meine Liste mit dem Server synchronisieren kann, E-Mail-Konten bearbeiten kann, der obligatorisch-überflüssigen Facebook-Verlinkung und einigen Sachen mehr.

Passend zur App kann ich mir ein Programm für den Rechner runterladen. Auch hier kann ich meine Filmkollektion nach o.g. Schema bearbeiten, aktualisieren und mit dem Server synchronisieren. Hier könnte ich sogar den Support um Aufnahme der o.g. Adultmovies bitten. MyMovies garantiert mir dann allerdings nicht mehr die Funktionalität meiner dazugehörigen App nach einer Synchronisierung mit dem MyMovies-Server bzw. der Synchronisierung des iPhones mit iTunes.

Also, was gibt es zu bemängeln – ich jammer hier auf hohem Niveau:

Ganz selten stimmen die Cover nicht mit meinem gekauften Produkt überein. Aber wie gesagt; sehr, sehr selten und wird eh alle Nase nach geupdated. Einfach mal ab und an die Kollektion über „Einstellungen“ neu synchronisieren.

Mitunter sortiert die App Filme nicht alphabetisch, sondern nach dem s.g. „List-Title“. Das kann bedeuten: aus „A Nightmare On Elm Street“ wird kurzerhand „Nightmare On Elm Street, A“ … sehr nervig und nur manuell im Produkt zu fixen. Ich weiß z.Bsp. bis heute nicht warum meine BluRay Box von Spiderman nicht unter „S“ sondern unter „#“ zu finden ist.

Schnelles „Durchscrollen“ der Coveransichten führt mitunter zu einem Absturz der App. Aber alles in allem läuft die App recht rund, flüssig und schnell.

Ob der Preis gerechtfertigt, muss jeder für sich selber entscheiden. Nach meinem ersten Schlucken* (ich hab vorher nie eine Bezahl-App gekauft) muss ich aber für mich zugeben: Ja, hat sich gelohnt. Ich habe so immer eine Übersicht parat, was ich schon habe und was ich noch brauche. *OHNE ZWEIDEUTIGKEIT!!!

Übrigens bin ich mit dem Entwickler/ Publisher weder verwandt, noch verschwägert, ich gebe hier lediglich einen subjektiven Eindruck der App wieder und spreche eine Empfehlung für Fans aus.

Für’s iPhone:

MyMovies lite

MyMovies Pro (für 3,99€)

Gibt’s mittlerweile auch für das iPad:

MyMovies Lite

MyMovies Pro (für 5,49€)

Hab Euch hier noch einige Impressionen der App und den jeweiligen Steps zusammengestellt.

Fotocredit: Mannster Stef

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.