Internationale Razzia gegen kino.to

Razzia bei Kino.toSeit mehreren Tagen laufen die internationalen Ermittlungen gegen die Betreiber von Kino.to. Kino.to war (ist) ein Internet-Portal welches Kinofilme, DVDs, BluRays, Serien und, und, und in spitzen Qualität kostenlos im Internet zur Verfügung stellt. Bisher wurden 13 Personen festgenommen, denen vorgeworfen wird das Portal zu betreiben. Die Ermittlungen laufen in Deutschland, Spanien und Frankreich. Gesteuert werden die Ermittlungen von der sächsischen Landespolizei.

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU)hat vor mehreren Wochen den Stein ins Rollen gebracht und die Polizei anschließend die Domain kino.to beschlagnahmt.

Man sollte denken, dass die großen Verleger der Studios und die Betreiber kommerzieller Plattformen nun kommen und sagen: Hier liebe kino.to Nutzer. Kommt zu uns und seht alle Filme hier und das legal und natürlich günstig. Ist aber nicht so! Die Kommerziellen Betreiber haben nämlich keine echte Alternative. Weder gibt es das eine Portal, das eine wirklich große Auswahl an Inhalten bietet, noch einen fairen Preis dafür verlangt.

Die großen bekannten Portale wie iTunes und Maxdome sind erstens sehr teuer und zweitens brechen bezahlte Downloads bei iTunes so oft ab, dass das schon fast an Betrug grenzt.

Liebe Filmindustrie: Bevor Ihr rechtlich gegen illegale Portale vorgeht, gebt uns bitte eine Alternative.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.