iOS 5 Update

Mittwoch gegen 19:00 Uhr deutscher Zeit, kam das neue Betriebssystem, für das iPhone, iOS 5 heraus. Zum Glück habe ich nicht Mittwochabend mit der Installation begonnen, es dauert unglaublich lange. Während der Installation von iOS 5 muss man ein menge Entscheidungen treffen. Was eher untypisch für Apple Produkte ist. Eigentlich nimmt Apple einem jede Entscheidung ab. Zum Beispiel muss während der Installation entschieden werden, ob iCloud genutzt werden soll. Zu diesem Zweck ist auch sofort eine W-LAN Verbindung notwendig, die ist zwar meistens vorhanden aber eben nicht immer.


Während der Installation wird man gefragt, ob das iPhone aus dem Vorhandenen Backup erstellt werden soll. Die Wiederherstellung dauert dann gefühlte 20 Min. Je nach der Anzahl der Installierten Apps und vorhandenen Daten kann es natürlich länger dauern oder auch schneller gehen. Nachdem alles installiert war, griff ich erwartungsvoll zu meinem iPhone 4, ups! Meine Apps sind alle verstreut und liegen nicht mehr da, wo ich sie abgelegt hatte. Teilweise sind ganze Ordner gelöscht und die Apps liegen einfach so irgendwo. Ich bin ein sehr ordnungsliebender Mensch (allerdings nur Digital) und habe erst einmal begonnen all meine Apps wieder zu sortieren. Auch das ist zu schaffen und so war ich nach weiteren 15 Min damit fertig. Außerdem fand ich drei neue Icons auf meinem Home-Screen. Den Zeitungskiosk, Videos und Musik. Meiner Meinung komplett überflüssig und leider kann man diese vorinstallierten Icons nicht löschen.
Endlich kann es losgehen mit der Erkundung der neuen Funktionen.
iOS5-MitteilungenMitteilungen: Die wohl ersichtlichste Neuerung an iOS 5 ist der Mitteilungs-Bildschirm, den man durch vertikales Wischen erhält. Android Nutzer kennen diesen Screen sehr gut, dort existiert er schon seit Beginn an. In den Einstellungen kann man seine Mitteilungen konfigurieren und entscheiden was man dort sehen will. Wirklich sehr Praktisch!
Hinweise: Hinweise sind solche Meldungen die während der Laufzeit auf dem Bildschirm aufpoppen. Das beste Beispiel ist der Hinweis auf eine gerade erhaltene SMS. Bis dato bekam der iPhone Nutzer immer ein recht hässliches Fenster in blau. Nun erscheint an der oberen Kannte den Bildschirms ein viel hübscheres Mitteilungsfenster, es wirkt nicht mehr wie ein Fremdkörper auf dem iPhone.
Kamera: Die Kamera Optionen sind anders an wählbar und man kann sich nun zusätzlich ein Raster einblendenfür die richtige Positionierung des Motivs.
Fotos: Öffnet der Nutzer sein Album und sieht sich Fotos an, fällt sofort auf dass oben rechts nun ein Bearbeiten Button positioniert ist. iOS 5 bietet nun kleine Möglichkeiten zu Fotobearbeitung. Man kann Fotos Beschneiden, rote Augen entfernen und es gibt eine Funktion zum automatischen Verbessern von Fotos. Ehrlich gesagt, erkenne ich keinen Unterschied nach der Verbesserung.
Erinnerungen: Was sich so banal anhört, ist in Wirklichkeit genial. Trägt man eine Erinnerung ein, kann man wählen ob die Erinnerung zu einer bestimmten Zeit oder an einem bestimmten Ort erscheint. Finde ich super!
iMessage: Kostenloser Versand von SMS, Foto- und Videonachrichten unter iOS 5 Benutzern. Wie geht das? Natürlich über das Datennetzwerk! Da Apple ja Daten von uns allen sammelt und zu jedem iPhone auch die passende MSISDN (Mobilfunknummer) gespeichert hat, weiß Apple wer iOS 5 installiert hat. Das iPhone erkennt beim Nachrichten schreiben automatisch ob die Nachricht nun umsonst ist. Ist die Senden-Taste grün (wie vorher), handelt es sich um eine kostenpflichtige Nachricht. Ist die Senden-Taste blau, gibt es die Nachricht für lau.

iCloud: So ganz konnte ich die iCloud noch nicht fühlen. Ich weiß zwar nun dass mein Backup in der Cloud liegt und ich meine Musik, die ich bei iTunes gekauft habe, nun auf jedem freigeschalteten Rechner hören kann, aber die Message und das Feeling dafür sind noch nicht vorhanden. Ich muss wohl erst noch lernen die iCloud richtig zu Nutzen.

Alle neuen Funktionen sind dies natürlich nicht, aber für mich sind dies die wichtigsten. Alles in Einem ist iOS 5 ein gelungenes und sinnvolles Update für jedes iPhone. Während des Updates braucht man nur etwas Zeit und Geduld.

Teilen:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.