Trash-TV – Das nächste Level ist erreicht

Krank! Krank! Krank! Und noch einmal KRANK! Vor ein paar Monaten erleichterte ich mich meiner Meinung über die ganzen schlechten Real-Life und Scripted-Reality Formate von den private Fernsehsendern. Ich stellte die Frage: Was kommt noch?

Am Wochenende bekam ich dann die Antwort auf meine provozierende und dumme Frage: Schwer verliebt auf Sat. 1.

So ein (negativ) Level an Unterhaltung und so ärmliche Kandidaten ist man eigentlich nur von Schwiegertochter gesucht und Bauer sucht Frau (beide RTL) gewohnt, dass Sat. 1 jetzt in diese ungewünschten Fußstapfen tritt ist unverständlich. Oder sind die Deutschen wirklich so blöde, dass sie Schwer verliebt sehen wollen?

Schwer verliebt

by Dieter Schütz/pixelio.de

So schleppt sich die Sendung gefühlte 8 Stunden unter unendlichen Qualen dahin. Die Kandidaten wirken teilweise apathisch und gezwungen.

Zusätzlich bekommt der Zuschauer geheime Sex-Wünsche der Kandidaten als Bleistiftzeichnung vor die Nase gehalten. Wer will die sehen? Wahrscheinlich hat die Redaktion diese Zeichnungen den schwer verliebten fertig zugesteckt.

Das verrückteste Negativ-Highlight der Sendung war die bärtige Frau aus dem Wendland:

http://youtu.be/KfYcmm93KIo

Wer sich also gerne selber quälen möchte und Puppen- und Barbie-Sammlungen anderer betrachten will, ist bei Schwer verliebt genau richtig. Für mich: Eine weitere Sendung auf der schwarzen Liste!

Teilen:

Ein Kommentar

  • Hallo,
    danke für den gelungenen Beitrag. Ich sehe das ähnlich auch wenn ich in meinem Blog nicht ganz so ausführlich darauf eingehe.
    Gruß,
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.