Dönermorde oder Verschwörung

Dönermorde

(c) Arno Bachert /pixelio.de

Seit dem angeblichen Selbstmord der beiden Neonazis Uwe Böhnhardt (34) und Uwe Mundlos (38) kommen täglich neue Details ans Licht. Fasst man diese Details zusammen entsteht ein Bild, wie man es sonst nur aus Hollywood-Filmen á la Oliver Stone kennt.

Alles beginnt mit einem brennenden Wohnwagen in Eisennach in dem zwei tote Männer gefunden werden: Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Bei den beiden toten Männern werden Waffen gefunden und als die Polizei ihre Wohnung in Zwickau durchsucht, werden noch eine ganze Menge mehr Waffen gefunden.

Es wird schnell geschlussfolgert: Die Beiden Nazi-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos haben in Ihrem Wohnwagen Selbstmord begangen. Hinterher stellt sich heraus, dass sie aus mehreren Banküberfällen noch eine Menge Bargeld hatten und außerdem echte-legale Papiere besaßen! Warum haben sie sich dann umgebracht? Sie hätten sich ohne Probleme absetzen, oder einfach wieder die Füße stillhalten können! Hinzu kommt, dass nur der Bundesnachrichtendienst (BND) und deutsche Gerichte dazu in der Lage sind echte-falsche Papiere und Ausweise zu beschaffen. Diese werden benötigt, wenn geheime Ermittler sich tarnen müssen oder Personen sich im Zeugenschutzprogramm befinden.

Zu der Komplizin Beate Zschäpe (36) wird schnell eine Verbindung hergestellt; sie lebt, sie sitzt derzeit hinter Gittern und packt noch nicht aus. Beate Zschäpe will nur reden, wenn sie im Gegenzug in das Zeugenschutzprogramm kommt. Bis jetzt werden den Dönermördern mind. 10 Morde zulasten gelegt.

Nun ist ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes aufgetaucht der, Stand Gestern, bei einem Mord zufällig in der Nähe war. Heute kommt heraus, dass dieser Verfassungsschützer bei insgesamt sechs Morden zufällig in der Nähe war. Auch für den unaufmerksamen Leser wird spätestens hier klar: Es stimmt was nicht!

Auch die Stimmen in der Presse werden lauter und beginnen zu fragen.

Begingen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wirklich Selbstmord?

Woher die Falschen Papiere für die bekannten Neonazis?

Was weiß der BND?

Was weiß der Verfassungsschutz?

Stecken hinter den Morden wirklich die Rechtsextremisten?

Ich vertraue voll und ganz auf unsere guten deutschen Journalisten, die werden das aufklären! Die staatlichen Organe sind schon viel zu sehr in die Dönermorde verstrickt, als dass man noch auf eine schnelle und neutrale Aufklärung hoffen kann. Wenn sich am Ende herausstellen sollte, dass nur diese drei kranken Menschen für all die Taten verantwortlich sind, ok. Aber ich glaube nicht daran! Es steckt viel mehr dahinter und falls sich herausstellen sollte, dass der BND / Verfassungsschutz in diese Taten verstrickt ist, zeigt es dass der BND auch heute noch, im Jahre 2011 von rechten unterwandert ist. Wer sich schon einmal mit dem BND beschäftigt hat, der weiß dass nach 1945 der Geheimdienst des dritten Reiches einfach in den BND umbenannt wurde und viele Alt-Nazis ihre Position behielten.

Wie gesagt, die Fakten lassen viel Raum für Spekulationen bis Beate Zschäpe endlich die Wahrheit erzählt und ich bin gespannt was uns für Fakten in den nächsten Tagen erreichen.

Teilen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.