NEU im Kino: Ruhm (+ Gewinnspiel!)

Heute, dem 22.März 2012 startet die erste Romanverfilmung von Daniel Kehlmann in den deutschen Kinos: Ruhm

In der Tragikomödie geht es um grundverschiedene Charaktere, die dennoch in der heutigen, vernetzten Welt irgendwie miteinander verbunden sind.

Ich versuche das mal kurz zusammenzufassen:
Der Elektroingenieur Joachim Ebling (Justus von Dohnányi) legt sich ein neues Handy zu und bekommt seltsame Anrufe, die einem anderen gelten. Doch nach kurzem Zögern beginnt er ein Spiel mit der fremden Identität und beginnt ein Leben in zwei Welten.
Der Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) hat die Nase voll von seiner Berühmtheit. Als er von einem auf den nächsten Tag keinerlei Anrufe mehr bekommt ist für ihn die Chance gekommen seiner Bekanntheit zu entfliehen.
Die sterbenskranke Rosalie (Senta Berger) sucht Hilfe bei einem schweizer Sterbehilfeverein. Aber will sie sich hier wirklich beim Sterben helfen lassen?
Der Schriftsteller Leo Richter (Stefan Kurt) macht eine Lesereise durch Südamerika. Begleitet wird er von seiner Freundin Elisabeth (Julia Koschitz), deren größte Angst es ist, eines Tages in einer von Leos Geschichten aufzutauchen. Dagegen steht der Internetblogger Mollwitt (Axel Ranisch), dessen größter Wunsch es ist in einer Geschichte mitzuspielen, um endlich die Romanfigur Lisa Gaspard kennen zu lernen.
Parallel begibt sich die Autorin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) anstelle von Leo Richter auf eine Schriftstellerrundreise durch den ehemaligen Ostblock und gerät hier in eine gespenstische Odysse. Ihr Ehemann und Abteilungsleiter eines großen Mobilfunkkonzerns Klaus Rubinstein (Thorsten Merten), der sie schon seit einiger Zeit betrügt, muss sich am Ende doch um den Verbleib seiner verschollenen Ehefrau kümmern

So verschieden die Charaktere und ihre Leben auf der ersten Blick wirken, desto enger sind ihre Schicksale und ihre Zukunft miteinander verbunden.

Der Roman „Ruhm“ stammt aus der Feder von Daniel Kehlmann (Die Vermessung der Welt) und hat sich allein im deutschsprachigen Raum rund eine halbe Millionen Mal verkauft. Regie führte Isabel Kleefeld, die auch das Drehbuch verfasst hat und geschickt die einzelnen Charakterepisoden zusammen geführt hat.

Daniel Kehlmann über den Film:
„Isabel Kleefelds Verfilmung meines Romans ,Ruhm’ hat mir ausnehmend gut gefallen. Die Schauspieler sind großartig und der Film eine phantasievolle, kluge und sowohl getreue als auch künstlerisch selbstständige Umsetzung des Romans. Ein wunderbarer Film, für mich eine Ehre und eine große Freude.“

Der Autor ist also mehr als zufrieden.

Gerade die prominent besetzten Charakteren und ihre großartigen schauspielerischen Leistungen machen den Film zu einem besonderen Leckerbissen.
Die Zusammenarbeit von WDR, Degeto, ARTE, ORF und SRF wurde gefördert von der Film und Medien Stiftung NRW, DFFF, Eurimages, ÖFI, FFA, Züricher Filmstiftung, BKM und MEDIA.
Gedreht wurde u.a. in Köln, Zürich, Buenos Aires, Kiew und Mexico. Die Produktionsfirma Little Shark Entertainment war bereits für die deutschen Topp-Filme „Das Wunder von Bern“ und „Deutschland, ein Sommermärchen“ verantwortlich. Ob die Produzenten auch andere Themen ausser Fußball können, davon kann sich jeder Interessierte ab heute, den 22. März 2012 selbst ein Bild machen. „Ruhm“ gibt es neu im Kino.

Die Story klingt ganz gut, das werde ich mir mal ansehen.

Dank der Kollegen von Voll:Kontakt können wir drei Mannster-Fans mit Daniel Kehlmanns Roman beglücken!

Bitte beantwortet dazu folgende Frage:
Die Schauspielerin Senta Berger hat im Jahr 1960 an der Seite von Heinz Rühmann in einem bekannten Film mitgespielt. Die Dreharbeiten fanden damals in Wien statt. Wie heißt der berühmte Film über einen Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee im ersten Weltkrieg?

Bitte schickt Eure Antwort bis zum 01.04.2012 an gewinnspiel@mannster.de
Wir verlosen die drei Romane unter allen richtigen Einsendern.

Viel Spaß im Kino

Fotocredits: billy & hells, RoRoRo, Warner Bros. & NFP marketing & distribution GmbH

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.