Toxpack sind die BASTARDE VON MORGEN

Toxpack bringen es auf den Punkt! Allerfeinster STEETCORE für Eure Ohren.

Es gibt verdammt wenige Bands und Songs die den Zuhörer auf das Maximum seines Pulses bringen. Für mich gehören Hatebreed „I Will Be Heard“, „Stil Here“ von Agnostic Front, Songs von Blood for Blood & Frei.Wild dazu. Diese Songs bei denen Du das Zucken in den Beinen spürst und verdammt noch mal zum feinen Hardcore Tänzchen starten musst. Für mich gehören seit kurzem Toxpack auf jeden Fall mit dazu.

Toxpack - Bastarde von Morgen

Die fünf Berliner veröffentlichten im letzten Jahr ihr sechstes Studioalbum – BASTARDE VON MORGEN –  und blicken bereits auf eine 11 Jährige Bandgeschichte zurück. Der Titelsong des Albums Bastarde von Morgen steht stellvertretend zum Albumkonzept: Harter und lauter Roch’n’Roll, saugeile Riffs die Dir sofort akkustisch den Caddy und Tattoos  vor Augen führen. Das ist Streetcore – das ist Toxpack.

Solltet ihr gerade nicht diesen Ruck gespürt haben der Euer Herz ein Stück hüpfen lässt,  dann könnt ihr jetzt getrost aufhören zu lesen.

Eine Band zu klassifizieren und in irgendeine Schublade zu schieben ist unglaublich schwer – und so ganz nebenbei auch nicht meine Motivation – und umso schwerer, wenn eine Band wie Toxpack alles über den Haufen wirft. Als US-Band würden Toxpack wahrscheinlich – ähnlich wie Blood for Blood – einfach in die Schublade Hardcore geschoben werden. In Deutschland landet diese Musik schnell in Punk oder Oi! Toxpack jedoch scheinen sich ihrer Rolle durchaus bewust zu sein. Sie nennen ihren Stil ganz einfach Streetcore und genau das ist es auch was sie machen. Weitere Kategorisierungen sind nicht notwendig, eben auf den Punkt.

Sehr sympathisch an der Musik von Toxpack ist, dass sie nicht kopieren, nicht nachspielen und nicht imitieren. Sie setzen ihre Energie und Gefühle in Musik und Text um. In einigen Songs kann man sich auf energiegeladene und emotionale Gitarrensoli freuen. Die Gitarre spielt langgezogene Töne mit einem derart Souligen Tone, dass man quasi die Finger des Gitarristen auf den Frets wackeln sieht.

Falls Ihr die vier Power-Berliner von Toxpack einmal Live erleben wollt werdet ihr bald die Gelegenheit dazu bekommen. Im Oktober sind sie wieder auf Tour:

11.10. – Hamburg – Kaiserkeller
12.10. – Leipzig – Conne Island
13.10. – München – Backstage
17.10. – Frankfurt Main – Nachtleben
18.10. – Rostock – Mau Club
19.10. – Oberhausen – T-Club (Turbinenhalle)
21.10. – Dresden – Puschkin

Mannster bleibt auf jeden Fall an Toxpack dran, wir werden noch viel von ihnen hören!

Rock On, Ray!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.