NEU im Kino: Resident Evil 5 – Retribution

Action- und Game-Fans aufgehorcht: seit dem 19.09.2012 ist mit Resident Evil – Retribution der mittlerweile 5. Teil des erfolgreichen Horrorfranchises in den Kinos zu sehen.

Wieder mit der bezaubernden Milla Jovovich, wieder mit jeder Menge Zombies, wieder mit alten Bekannten aus den vergangenen vier Filmen und wieder in 3D!

http://youtu.be/57J3t9SVyrE

Also alles beim Alten: Naja … eigentlich schon aber irgendwie doch nicht.
Die Resident Evil Filmserie hat es ja seit ihrem Start nicht so einfach – Fans der Games stehen einfach nicht hinter Paul W. Andersons ambitioniertem Film-Franchise aber das vorwiegend männliche Publikum liebt die Filme doch irgendwie. Wie sonst sollte man sich erklären können, dass Kino- und vor allem Heimkinoumsätze mit jeder weiteren Fortsetzung steigen?

Wir haben den Film zur Sneak gesehen und sagen Euch worum es eigentlich geht:
Retribution setzt genau da an, wo Revelations aufgehört auf: auf der Arcadia. Umbrellas Spezialagenten machen den Überlebenden durch ihre schiere Übermacht den Garaus und unsere lieb gewonnene Amazone Alice wird gefangen genommen. In den Forschungseinrichtungen der Umbrella-Corp wird sie richtig hart in die Mangel genommen, bis ihr schliesslich von einem ehemaligen Todfeind unverhofft Hilfe bekommt und ihr die Flucht gelingt.
Der Film geht quasi auch wieder an seinen Ursprung zurück: Unterirdische Forschungseinrichtung aus der Überlebende flüchten müssen und sich dabei jeder Menge übler Bio-Waffen-Monster aus dem Hause Umbrella erwehren müssen.

Fans der (Games-)Serie werden so richtig verwöhnt, gibt es doch wirklich 1:1 Parallelen zu den bisher erschienenen Games: sei es fieser Licker-Monster, Zombies oder aber auch den Las Plagas Parasiten: alles ist vorhanden! Genau das ist der Punkt der dem Film auch wieder zum Verhängnis wird: Leute, die weder Games noch Filme kennen, sitzen im Kino und denken sich „was ein Scheiss“ – denn im Grunde ist Retribution eine Aneinanderreihung diverser Action-Szenen, in denen es gilt so viele Monster und Gegner zu killen, wie nur irgendmöglich. Nicht mehr und nicht weniger.
Dafür wird der Zuschauer mit dermassen gut gelungenen 3D-Effekten verwöhnt, die sonst kaum ein Film zu bieten hat. Allein die ABSOLUT gelungene Anfangssequenz in Zeitlupe ist das Geld der Eintrittskarte wert!

Und sind wir doch mal ehrlich: Milla Jovovich in hautengem Lederoutfit bzw. fast nackt und das noch in 3D – was will man(n) mehr?! Milla, Du bist mein absoluter Frauen-Action-Star! Danke Paul W. Anderson, dass Du uns so an Deiner wunderschönen Frau teilhaben lässt! Aber warum zum Henker verdirbst Du es Dir so sehr mit den Game-Fans? Warum verheizt Du extrem wichtige und lieb gewonnene Charaktere aus den Games und degradierst sie zu Nebendarstellern? Egal – noch ne Runde Milla macht das wieder wett.

Also, Fans der Resident Evil Filme: stürmt ins Kino, erfreut Euch an der Action und den gelungenen 3D Effekten! Fans der Games: hmmm, weiß nicht – riskiert einen Blick aber schraubt Eure Erwartungen im Hinblick auf Game Nummer 6 etwas runter.
Den eins haben die Film- und die Game-Reihe gemeinsam: angefangen als blutiger Zombie-Horror entwickelt sich alles immer mehr zum Action-Kracher!

Ach … eins noch: WER ZUM GEIER KOMMT NUR STÄNDIG AUF DIE IDEE, DIE FILME IN EINEM CLIFFHANGER ENDEN ZU LASSEN???! WIE LANGE MUSS ICH DENN JETZT BIS TEIL 7 WARTEN, IHR SCHWEINE!!!

Fotocredits: Constantin Film


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.